Blending für Einsteiger

Blending ist eine Technik, die Farbverläufe innerhalb von Buchstaben bzw. Worten ermöglicht. Dabei werden zwei oder mehrere Farben ineinander verblendet, wodurch ein toller Effekt entsteht, der dein Lettering zusätzlich aufwertet und zu etwas ganz Besonderem macht.
In diesem Guide erkläre ich dir die verschiedenen Techniken, wie du so einen Farbverlauf erstellen kannst, welches Material zu benötigst und du findest diverse Vorlagen, die du Nachzeichnen kannst um dir den Anfang im Blending ein wenig zu erleichtern.

Welche Stifte kann ich für Blendings nutzen?

Das Wichtigste bei den Stiften ist, dass sie wasserbasiert sind, sonst funktioniert das Blenden nicht. Ich blende meistens mit den Karinmarkers, die haben wundervoll satte Farben und lassen sich toll vermischen. Aber auch die Brushpens von Edding, Stabilo oder Tombow eignen sich perfekt für schöne Blendings.

Welches Papier eignet sich für Blendings?

Es sollte Aquarell oder Mix Media Papier sein, das die Farbe nicht zu schnell aufsaugt, aber auch eine glatte und nicht raue Oberfläche hat. Oft kann man die Rückseite von Aquarellpapieren besser verwenden als die Vorderseite, da diese zu rau ist.

Besonders eignet sich das Mix Media Papier von Canson, darauf Blende ich eigentlich ausschließ-lich. Es ist außerdem verhältnismäßig günstig und gerade für Anfänger super geeignet.

Gibt es eine sehr einfache Methode zu verblenden?




Ja! Zum Einstieg ins Blenden kannst du zwei Stifte Spitze an Spitze aneinander halten. Nimm zwei Brushpens die du miteinander verblenden möchtest. Halte die beiden Stifte senkrecht mit den Spitzen aneinander, sodass der obere Stift seine Farbe an den unteren abgibt. Du kannst auf einen Stift mit dem anderen aktiv bemalen. Schreibst du nun ein Wort gibt der Stift langsam die fremde Farbe ab und wechselt dann in seine eigene. Dadurch entsteht ein vertikales Blending. Wenn du mehrere Stifte nutzt kannst du auch ein mehrfarbiges Blending erstellen.

Du möchtest mehr übers Blenden erfahren?

In meinem neuen Blending Guide bekommst du weitere detaillierte Tipps zu Stiften, Papieren und vor allem der wichtigsten Blending Technik mit einem Blending Stift oder Pinsel. Diese ist etwas komplexer, erzielt aber wunderschöne Ergebnisse und es lohnt sich wirklich diese mal auszuprobieren!

 

Ideen zur Einschulung & kostenlose Vorlagen

Der erste Schultag ist wohl für jedes Kind etwas ganz Besonderes. An diesem Tag gibts die Schultüte und man ist unglaublich stolz darauf, endlich zur Schule gehen zu dürfen. Natürlich dürfen da Geschenke nicht fehlen und die wollen richtig verziert werden. Hier findest du einige Ideen zur Einschulung und ganz unten einige kostenlose Vorlagen zum Download. 

DIY Karten:

  1. Ausdrucken, auf dickerem, eventuell buntem Papier, damit die Karten nicht zerknicken.
  2. Ausschneiden und einmal in der Mitte knicken.
  3. Nach Belieben verzieren, zum Beispiel mit dem kleinen Luftballon oder dem Alphabet.

DIY Deko:

  1. Ausdrucken, auf dickerem Papier, damit die Deko nicht zerknickt.
  2. Ausschneiden und eventuell ausmalen.
  3. Nun kannst du die Dekoelemente an die Schultüte, die Karte oder dein Geschenk kleben, oder mit einem Bändchen befestigen.

Hier siehst du alle Motive die in dem PDF enthalten sind.

Du möchtest lernen solche Karten selbst zu gestalten?

Um mit Handlettering & Brushlettering zu starten empfehle ich dir meinen Guide für Einsteiger. Du kannst ihn sofort ausdrucken und loslegen. Die passenden Stifte findest du außerdem in dieser kleinen Liste. Gute Brushpens müssen nicht teuer sein!

Cupcake Topper ganz einfach selbst gestalten

Zu jeder Feier gehören natürlich auch Cupcakes, Muffins oder Kuchen. So ganz ohne Dekoration fehlt da aber oft das gewisse Etwas. Ich zeige dir deshalb heute wie du Cupcake Topper ganz einfach selbst gestalten kannst. So kann jeder schlichte Cupcake oder Kuchen zu einem Hingucker werden. Außerdem gibts natürlich auch wieder jede Menge Vorlagen, die du dir kostenlos herunterladen kannst.

Das Projekt habe ich gemeinsam mit der lieben Angelina von Zimtblume.de umgesetzt, die Fotos sind von ihr und auch die Cupcakes könnt ihr mit ihrem Rezept nachbacken.

Mojito Mädelsabend

Mädelsabende verlangen nach guten Cocktails und vielen tollen Leckereien. Wenn du genau so auf Mojitos stehst wie ich, dann sollte dieser Stil dir sehr gefallen. Die schlichten Cupcakes mit kleinen dekorativen Schildchen sind der Hingucker auf jeder Party. Übrigens findest du im Vorlagen Set noch viele weitere Cupcake Topper, die farblich perfekt zusammen passen.

Das Rezept für diese Mojito Cupcakes findest du auf Zimtblume.de

Junggesellinnenabschied

Ein Junggesellinnenabschied steht für viel Spaß und absolute Frauenpower! In rosa und gold wirken die Accessoires edel und trotzdem wunderbar verspielt. Du kannst die Vorlagen einfach ausdrucken und mit einem goldenen Stift beliebig verzieren, oder die Schrift übermalen. Auf dickerem rosa Papier ausgedruckt kommen die Cupcake Topper richtig zur Geltung!

Geburtstagsfeier

Eine Geburtstagsfeier ohne Kuchen geht ja nicht. Und hier siehst du ein Beispiel, wie schlichte, helle Cupcakes thematisch angepasst werden können. Mit etwas Glitzertape oder einem silbernen Stift, auf schwarzer Pappe wirkt jedes Fähnchen direkt schön feierlich. Natürlich könnt ihr die Vorlagen nicht auf schwarzem Papier drucken, aber wenn du ein gutes Händchen fürs Abmalen hast gelingt es dir sicher die Vorlage zu übertragen.

Und falls du noch etwas Übung im Handlettering brauchat, mein Guide für Einsteiger kann dir da sicher helfen!

Und wie verwende ich die Vorlagen?

Du kannst dir die Vorlagen einfach herunterladen und die Seite, die deinem Anlass entspricht ausdrucken. Am besten nimmst du dazu etwas festeres oder sogar buntes Papier. Besonders beim Geburtstags Motto kannst du die Vorlagen beliebig deiner Farbwahl anpassen. Schnell ausschneiden und mit Tesafilm an einen Zahnstocher oder Schaschlik Spieß kleben, fertig ist der DIY Last Minute Cupcake Topper.

Das sind alle Vorlagen die du bekommst. Sollten die Farben nicht zu deiner Party passen druck sie einfach in schwarz/weiß auf buntem Papier aus. 

Das Cupcakerezept

Das wundervolle Rezept für diese super schmackhaften Mojito Cupcakes findet ihr übrigens bei der lieben Angelina auf Zimtblume.de

Ideen zum Muttertag & kostenlose Vorlagen

Schenkst du deiner Mama etwas zum Muttertag? Ich finde ja, gerade jetzt, wo es mit ausgiebigen Besuchen ja eher schwer ist, sehr schön, meiner Mama eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Ich hab mir darum eine meiner Buntboxen geschnappt, die es sonst zum Workshop dazu gibt und diese etwas verschönert. In die Box kommt dann ein wenig Schokolade aus der Honiggalerie Heldt Freiburg. Und damit das Ganze nicht so nackig aussieht habe ich noch einen kleinen Geschenkanhänger gestaltet und eine Karte erstellt. Die Mama von meinem Freund bekommt übrigens auch ein Geschenk, von mir gebastelt, aber der Inhalt und die Nachricht in der Karte kommt natürlich von ihm. 

Und damit ihr nun auch etwas kreativ werden könnt, habe ich euch 3 Anleitungen & die dazu passenden Vorlagen, für die Karten, die Geschenkanhänger und eine Tasse bereit gestellt. Ich freue mich, wenn ich euch etwas helfen kann, eurer Mama eine kleine Freude zu machen!

Und so schön könnte dein Geschenk dann auch aussehen. Mit etwas Juteschnur und kleinen Fähnchen aus Maskingtape verziert macht das doch richtig was her!

DIY Geschenkanhänger:

  1. Ausdrucken, auf dickerem Papier, damit die Anhänger nicht zerknicken.
  2. Ausschneiden und ggf. Ecken abrunden (mit einer Schere oder einer Stanze).
  3. Ein Loch fürs Band stanzen, mit einem Locher, oder einem Ösenstanzer. Und falls vorhanden, Ösen einsetzen. Das veredelt den Look!

DIY Karten:

  1. Ausdrucken, auf dickerem Papier, damit die Karten nicht zerknicken.
  2. Ausschneiden und einmal in der Mitte falten.
  3. Nun noch verzieren. Dazu kannst du Wasserfarben (metallisch ist besonders schön), Acrylfarben oder jede andere Technik nutzen, die du magst.

DIY Tasse:

Bei der Tasse kannst du dich perfekt an einem Video von mir orientieren, ich dem ich genau erkläre, wie man eine Tasse belettern kann. Dazu benötigst du nur Papier, einen Bleistift und einen Edding Porzellan Brush Pen, oder einen anderen Stift, der zum Schreiben auf Keramik geeignet ist.

Geburtstagskarten selber machen

Vor jedem Geburtstag stellt sich wieder die selbe Frage: Wo bekomme ich jetzt eine schöne, individuelle Geburtstagskarte her? Wie wärs denn mal mit selber machen? Geburtstagskarten lassen sich nämlich ganz easy und wunderschön selbst gestalten. So hat man einen persönlichen Gruß für das Geburtstagskind und keine schnöder Allerweltskarte!

Im Folgenden zeige ich dir einige Beispiele, wie du ganz einfach Karten mit Handlettering und Brushlettering selbst gestalten kannst. Ich schreib außerdem noch die jeweiligen Materialien dazu, damit du direkt weißt, was du alles brauchst.

Falls du noch ganz in den Anfängen des Letterns steckst, kann ich dir meinen Hand- & Brushlettering Guide sehr empfehlen. Darin findest du außerdem auch viele Vorlagen für Geburtstag und weitere Anlässe!

Die Basics:

  1. Zeichne dir die Mitte deiner Karte ein, indem du mittig horizontal und vertikal Linien mit einem weichen (HB) Bleistift setzt.
  2. Überleg dir wie du den Spruch schreiben möchtest, welche Wort in welcher Zeile stehen sollen und schreibe dir die Worte (ganz dünn) mit Bleistift vor. WICHTIG: nicht feste aufdrücken, sondern nur so, dass die Linien gerade so zu sehen sind! 
  3. Nimm deinen Handlettering Stift und Zeichen deine Vorlage nach.
  4. Drum herum kannst du nun noch beliebig Dekoelemente, wie kleine Konfetti Punkte, oder Schnörkel setzen. Sollte irgendwo eine leere Stelle auf der Karte entstanden sein, oder dein Lettering nicht ganz mittig sitzen, kannst du dieses visuelle Ungleichgewicht ebenfalls mit Dekoelementen ausgleichen (Siehe Karte Nr. 3, dort habe ich eine kleine Luftschlange rechts gemalt, weil das Lettering zu weit links sitzt.)
  5. Warte einige Minuten, bis du die Bleistift Vorzeichnung weg radierst, damit du deinen Spruch nicht verschmierst.

Schwarz auf weiß

Schlicht ist ja manchmal ganz schön, für den Papa oder Bruder zum Beispiel, die keinen Deko Schnick Schnack mögen, sondern eigentlich nur sehnsüchtig ihr Geschenk auspacken wollen und für Klarheit auf der Karte dankbar sind! 

Das “hoch sollst du leben” haben ich mit dem Edding 1340 brushpen und die Dekoelemente sind mit einem Stabilo GreenPoint geschrieben.

Dezentes Konfetti

Konfetti ist ja wirklich DAS Symbol für Geburtstage und Parties. Auch wenns am nächsten Morgen in jeder Ritze aufgefunden werden kann, super ist es trotzdem. Diese Karte kommt mit bunten Konfetti Punkten und einem schlichten schwarzen Lettering daher.

Auch hier ist das “birthday” mit dem Edding 1340 brushpen und  das “happy” mit einem Stabilo GreenPoint geschrieben. Die Konfetti Punkte sind mit den bunten Edding 1340 Brushpens gemalt.

Luftschlangen und Girlanden

Eine schöne Farbkombination, aus Rosa, Blau und Anthrazit. Das Happy habe ich im typischen Brushlettering gelettert, das Birthday ist in einem Serifen Alphabet geschrieben. Das bedeutet jeder Buchstabe hat kleine “Füßchen”. Ich schreibe immer erst alle Buchstaben des Wortes und setze die Füßchen am Ende.

Hier habe ich mit den Faber Castell Pitt Artist Pen Brush Tuschestiften gearbeitet.

Bunte Wünsche

Eine Karte für Kinder oder Kind Gebliebene. Auch hier hab ich mit vielen Dekoelementen gearbeitet. Der Pfeil gleicht das etwas zu weit links stehende Lettering wieder in die Mitte. Beim Hurra habe ich kleine Akzente durch Punkte auf den dicken Strichen gesetzt.-

Hier habe ich wieder mit den Faber Castell Pitt Artist Pen Brush Tuschestiften gearbeitet. Das “Hip Hip” und den Pfeil, sowie die Punkte hab eich mit dem Copic Liner 8mm geschrieben.

Schlicht und schön

Ein ganz edles Lettering. Hier nutze ich eine ganz einfache Script Schrift, also miteinander verbundene Buchstaben. Dabei ziehe ich die Abstände zwischen den Buchstaben absichtlich in die Länge. Das lässt die Schrift feiner und besonders wirken.

Geschrieben ist alles mit dem Uni Posca Monoliner. Diesen Stift liebe ich einfach, er ist super deckend und trocknet nicht ein!

Dezent verspielt

Manchmal sind kleine Akzente schon absolut ausreichend um einem Lettering bzw. einer Karte das gewisse Etwas zu verleihen. Hier habe ich dem Brushlettering jeweils auf der linke Seite der dicken Striche kleine Punkte hinzugefügt. So wirkt alles etwas lockerer, verspielter, aber immer noch schön dezent.

Für das Happy und die Punkte habe ich den Uni Posca Monoliner verwendet und für das Birthday den Faber Castell Pitt Artist Pen Brush Tuschestift weiß .

DIY Deko für Ostern

Ein kleines Tutorial für euch zum Erstellen einen wundervollen DIY Deko für Ostern. Dazu kreieren wir ein Blending mit Schatten und überlagertem Schriftzug! Geht natürlich auch mit allen anderen Worten oder Sprüchen!

  1. Vorzeichnung mit Bleistift erstellen. Den Bleistift wieder ausradieren, sodass er nur noch minimal sichtbar ist.
  2. Mit dem Karinmarker die obere Hälfte des ersten Buchstabens ausmalen, mit einer anderen Farbe die unter Hälfte ausmalen. Dazwischen eine weiße Fläche lassen.
  3. Die hellere Farbe mit einem Pinsel vermalen und in die dunklere Farbe ziehen. Den gesamten Buchstaben einmal mit dem Pinsel nachziehen, so entsteht ein toller Blending Effekt.
  4. So mit jedem Buchstaben verfahren und alles trocknen lassen. Wer möchte kann noch kleine Akzente/Punkte um das Lettering setzen.
  5. Darüber mit Bleistift das zweite Wort schreiben und mit einem Brushpen oder Monoliner nachziehen. Ich nutze hier den Pentel Sign Brushpen.
  6. Mit hellgrauem Stift einen Schatten um die verblendeten Buchstaben ziehen.
  7. TADA, FERTIG!

Das Tutorial als Video seht ihr bei Instagram!

Osterkarten und Geschenkanhänger

Ostern steht vor der Tür und diesmal bin ich tatsächlich ganz gut vorbereitet. Ich hab einige schöne Letterings erstellt, für Osterkarten und Geschenkanhänger als DIY für dich!

Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber bei mir war Ostern immer ein sehr schönes Fest. Mein Vater hat immer um Ostern herum Geburtstag und so waren oft Verwandte bei uns und es wurde ohnehin gefeiert. Als Kind findet man es natürlich eh toll, weil Schulferien sind und man kleine Geschenke bekommt. Mittlerweile ist Ostern für mich kein großes Fest mehr. Ich feier es eigentlich nicht, dekoriere aber gern und ein paar Ostereier wollen natürlich auch gekauft sein. Eventuell gibt es dieses Jahr auch kleine Oster Cupcakes für die Kollegen!

Osterkarten finde ich aber trotzdem sehr schön und für einige ist es ja auch ein wichtiges Fest, zu dem Karten an die gesamte Verwandtschaft verschickt werden. Darum gibts bei meinen Lettering Workshop vor Ostern natürlich auch Vorlagen dafür. Einige einfach nur schön, andere auch lustig, gerade für Kinder perfekt geeignet!

Do it yourself

Ich mags gerne, selbstgebastelte Dinge geschenkt zu bekommen und natürlich auch selbst zu basteln! Mit Hand- & Brushlettering kann man da ja ganz tolle Sachen machen. Wenn du dich damit schon etwas beschäftigt hast gestaltest du Karten ja vielleicht schon selbst? Falls nicht, habe ich hier einige meiner Letterings zusammengestellt. Du kannst das PDF einfach herunterladen und ausdrucken.

Ich empfehle dir alles auf etwas festerem Papier, eventuell auch auf Buntem ausdrucken. Du kannst dann alles ausschneiden und selbst noch verzieren. Ich hab zum Beispiel ein gelbliches, dickes Papier genommen und dann noch mit Filzstiften verziert, sodass es fröhlich und etwas frech aussieht.

Alle Motive die im Download enthalten sind siehst du hier unten. Sie sind auf kleinen Geschenkanhängern und auf Karten. Perfekt zum sofortigen Ausdrucken!

Varianten erstellen

Natürlich kannst du mit meinen Vorlagen auch andere Effekte erzielen. Du kannst das Papier vorher mit Farben bemalen und so zum Beispiel einen Aquarell Effekt erzielen. Dann druckst du darauf meine Vorlagen aus und schneidest die Anhänger oder Karten aus. Du kannst dabei alle beliebigen Farben nutzen und die Karten ganz für dich individualisieren!